Wir lieben Konsens

tJm: „Yes! And doing it that way doesn’t make things awkward or boring, but hot. I enjoy sex a lot more if there is always an open line of communication and I know I am safe.“
may i?

dJu: „Schön.“
SJff: „ich find ja ‚yes means yes‘ immer noch prinzipiell problematisch…“
tJm: „Weil ein ja auch durch Manipulation oder Druck erreicht werden kann? Da würde ich Dir zustimmen.“
SJff: „ja, genau deswegen. letzten endes ist es ja doch nicht möglich, von der äußerung direkt auf die dahinterliegende intention zu schauen. man kann sich nur bemühen, eine atmosphäre zu schaffen, in der die ehrliche meinung geäußert werden kann. aber 100%ig sicher kann man sich da doch nie sein. was nicht heißt, dass ich gegen das bin, was auf dem flyer propagiert wird. aber ist halt doch immer nur eine annäherung und keine sicherheit – und ich finde, so eine sicherheit sollte auch nicht suggeriert werden.“
tJm: „Ja, das stimmt. Vor allem, wenn noch irgendwelche (z.B. emotionalen) Abhängigkeiten dazukommen, ist es häufig nicht leicht, eine solche Atmosphäre zu schaffen.“
sJff: “ außerdem bin ich auch immernoch der meinung, dass man nicht zwingend verbal fragen muss. ganz viel kann man auch mit sensibler, aufmerksamer und vorsichtiger nonverbaler kommunikation klären.“
tJm: „Stimmt. Mir ist es aber wichtig, dass immer eine verbale Verbindung auch da ist, dass es immer ok ist, auch etwas zu sagen, um Sachen klar zu kriegen. Und ich finde es sehr heiß, gefragt zu werden :-), aber das muss natürlich nicht bei allen so sein :-).“
hJb: „bei non-verbaler kommunikation ist die mißverständniswahrscheinli​chkeit denke ich größer…“
hJb: „also das ist für mich der kern der message, eben weniger interpretationsspielraum lassen, um (nicht-intentionale) übergrifflichkeiten zu vermeiden…kann aber auch keine heile welt schaffen, traumata und ihre trigger anzusprechen kann schon sehr weh tun…möglicherweise aber weniger, als sie körperlich auszulösen…“
dJu: „mögt ihr sowas nicht öffentlich auf wirliebenkonsens.wordpress​.com diskutieren?
tJm: „Meine Posts darfst Du gerne dort veröffentlichen, lieber ohne Namen :-9.“
sJff: „wenn ich mal zeit hab, überleg ich mir, ob ich dafür was schreibe. danke für den hinweis“
dJu: „‎*g* Darf ich den Dialog hier veröffentlichen? (Ohne Namen)“
sJff: „von mir aus darfst du mich auch ohne namen veröffentlichen.“
dJu: „Danke! Ähm… ihr dürft mich gerne erinnern, wenn ich es verpeil…“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: