Wir lieben Konsens

Posts Tagged ‘One Night Stand

Meines Erachtens nach ist der ideale Zustand erreicht, wenn man mit möglichst wenig möglichst stressfreier Kommunikation zu möglichst viel einvernehmlichem Spaß kommt.
Da man in einer längeren Beziehung verhältnismäßig viel Zeit zur Verfügung hat um zu klären wer was wann wie mag, kann man die sich auch nehmen. In One Night Stands geht es  ein wenig schneller zur Sache. Daher sind One Night Stands meiner Meinung nach etwas für die Kommunikations-Profis unter uns.

Hier ein paar Beispiele dafür, wie in One night Stands gefragt oder geantwortet werden kann. Frei aus meiner Fantasie. Wer was wann antwortet und wie viele Menschen beteiligt sind überlasse ich eurer Fantasie. Und mit wem ihr übt, beim Spaß effizient zu kommunizieren, ebenfalls. Ich hoffe, die beschriebenen Situationen inspirieren euch ein bisschen.

Szene 1
Darf ich dich küssen? Ja. Darf ich dich auf mein Bett schubsen? Ja. Darf ich dich ausziehen und über dich herfallen? Ja. Darf ich dir Knutschflecken verpassen? Nein! Um Himmels Willen, ein Glück, dass du das gefragt hast!

Szene 2
Darf ich dich küssen? Ja. Darf ich dich auf mein Bett schubsen? Ja. Darf ich dich ausziehen und über dich herfallen? Ja. Darf ich dir Knutschflecken verpassen? Ja. Ach übrigens, wenn du was tust, was ich blöde finde, dann sag ich es dir schon. Okay… ich auch. Außer wenn du mich ausziehst. Bevor du mir unter die Klamotten gehst, musst du fragen. Okay. Mach ich. (Es passieren unanständige Sachen.) Muss ich dich fragen ob es okay ist, bevor ich mich selbst ausziehe? Nö. (Es passieren unanständige Sachen.) Kannst du mich jetzt mal bitte endlich vögeln? Oh, ja, natürlich. Ich war zu schüchtern um zu fragen… ob ich das darf. Klar darfst du. Ich hab doch gesagt: Mach was du willst und wenn ich es blöd finde, dann sag ich es schon. (Es passieren unanständige Sachen.) Ey, lass das mal. Menno. Darf ich dir stattdessen ins Ohr beißen? Weiß nicht, mach mal. Oh… mach weiter!!!

Szene 3
Gibt es etwas, das du auf den Tod nicht leiden kannst?
Ja. Vögeln.
Vögeln?
Naja, so Penis in Vagina und dann rein und raus.
Mh. Verdammt. Weißt du, ich leide an der Vorstellung, dass ich eine unreife Sexualität habe wenn ichs einer Frau nicht vaginal besorgen kann. Was hältst du denn davon, wenn ich dich stattdessen ans Bett fessle und dir den Hintern versohle?
Au das klingt gut. Kannst du vorher und hinterher an meinen Brustwarzen knabbern? Davon komme ich meistens. Leg aber ein Handtuch unter, ich ejakuliere manchmal.
Wie geil. Moooment, wo hab ich denn meine Handschellen gelassen?
(Es passieren unanständige Sachen.)
Was dagegen, wenn ich dir in den Hintern zwicke?
Nö. Aber so geil finde ich das auch wieder nicht.
Schade. Was fändest du denn gerade geil?
Wenn du mich in den Hintern beißen könntest, so mit den Eckzähnen.
(Es passieren unanständige Sachen.)

Szene 4
Mach mal. Wenn ich es doof finde, sag ich Toaster.
Dito.
(Es passieren unanständige Sachen.)
Toaster.
Tschuldigung. Soll ich es weniger fest machen?
Nein. Weniger sanft.
Ach so. Okay.
(Es passieren unanständige Sachen.)
Toaster. Ich hab genug. Du auch?
Mh… ja. (sie schlafen eng umschlungen ein.)

Diese Geschichte stammt auch aus dem learning good consent Zine (es ist ein Ausschnitt aus „desiring consent“) und sie erzählt davon das Konsens sogar bei One Night Stands funktionieren kann – yeah :). Hier ist sie:

„Das ist eine Situation in der Konsens sehr gut funktioniert hat. Eines Abends war ich alleine in einer Bar und traf zufällig ein paar Freunde. Es war eine Person dabei die ich vorher noch nie getroffen habe und ich dachte mir “Sexy, mit der Person hätte ich gerne was.” Ein paar Biere später küssten wir uns draussen auf einem Parkplatz. Ich lud ihn zu mir nach Hause ein unter der Bedingung, dass wir nicht miteinander schliefen aufgrund des Fakts dass wir uns gerade erst getroffen hatten und beide recht betrunken waren. An einem gewissem Punkt schien es so als würden wir unsere Abmachung nicht einhalten, dann fragte er “Meinst du wir sollten weitergehen?” Ich antwortete “Nein, ich denke nicht, wir haben verabredet, dass wir nicht ficken würden bevor du hergekommen bist.” Und das war es dann auch schon. Wir küssten uns noch ein bisschen und schliefen ein.“